test
29.06.2017

„Exaktheit der Daten oft mangelhaft“

Chong-Ho Hwang, Senior Manager bei Kerkhoff Consulting, über den Vormarsch von Data-Scientists in der Industrie - und welches Profil sie mitbringen sollten.

INDUSTRIEMAGAZIN: Herr Hwang, sind Datenspezialisten bereits in Produktionsbetrieben am Vormarsch - oder ist das eine Mär?

Chong-Ho Hwang: Aufgrund steigender Komplexitäten in Produktionsbetrieben sind Tendenzen in Richtung der Zusammenarbeit von Unternehmen aus dem Bereich schnelldrehender Produkte mit externen Datenspezialisten zu erkennen. Diese Kooperationen fokussieren sich unserer Erfahrung nach auf die Materialwirtschaft und Transportlogistik. Ein weiteres Betrachtungsfeld sind Hersteller von MES-Systemen, die sich mit dem Thema Smart Production beschäftigen. Hier besteht sowohl ein großer Bedarf zur Einrichtung von Leitsystemen in Fertigungsbetrieben als auch eine intensive Involvierung bei Implementierungsvorhaben.

Welche Freiheitsgrade in der Organisation brauchen solche Spezialisten?

Hwang: Datenanalysten benötigen absolute Transparenz hinsichtlich Daten und Datenstrukturen. Hierbei handelt es sich nicht nur um Daten aus der Produktion, sondern ganzheitlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette - vom Verkaufsort bis hin zu beschaffungsseitigen Daten und Informationen.

In einigen Unternehmen stellt sich die Exaktheit der Daten jedoch als problematisch dar. Organisatorisch verfügen die Datenspezialisten im Normalfall über keine Entscheidungsverantwortung, sondern unterstützen die Fachexperten durch fundierte Analysen, sodass diese Ableitungen und Entscheidungen treffen können.

Welche charakterlichen Anforderungsprofile müssen solche Spezialisten neben fachlichem Know-how mitbringen?

Hwang: Integrität und Souveränität sowie Unabhängigkeit sind immens wichtig bei objektiven Datenanalysen. Auch Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke sind wichtige Anforderungen an künftige Datenspezialisten. Dateninterpretation ist eine Seite, jedoch können die adäquate Aufbereitung und Kommunikation der Analyseergebnisse potenzielle Missverständnisse vermeiden. Darüber hinaus gilt es, die Mitarbeiter thematisch abzuholen und diese zur erfolgreichen Nutzung von Datenanalysen zu befähigen. Hier zeigt sich in einem Großteil der Unternehmen erhöhter Weiterbildungsbedarf.

Impressum & Datenschutz – Kerkhoff Negotiations GmbH – +49 211 6218061-0 – Elisabethstr. 5 – 40217 Düsseldorf